03.07.2015

Stopp #27

vor 1513 Tagen

TuS Burgschwalbach

Fußballverband Rheinland

Dein Pokal-Foto.

Du warst vor Ort bei der Ehrenrunde dabei und hast ein Foto von dir und dem FIFA WM-Pokal machen lassen. Hier kannst du es dir in hoher Auflösung herunterladen. Gib einfach deinen persönlichen Foto-Code ein.

  • Dein persönlicher Fotocode
Galerie. Event Pokal Foto {{ collection.index + 1 }} von {{ collection.images.length }} {{ collection.images.length }} Fotos
Erich Schneider

Erich Schneider

Vorsitzender des Verbandsschiedsrichterausschusses des FVR

"Bei TuS Burgschwalbach muss Station gemacht werden, weil es sich um einen Verein handelt, der sowohl in der Jugendarbeit als auch in der Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Inklusion Außergewöhnliches leistet. Darüber hinaus ist das persönliche Engagement der Vereinsmitglieder hervorzuheben, weil in Eigenleistung mit der Herstellung eines Kunstrasenplatzes begonnen wurde."

Die Bewerbung.

Hier kicken die Weltmeister von 2034!

Nur das ErLebnis zählt, nicht das ErGebnis, es gibt keine Punkt- und Torwertung: Der TuS Burgschwalbach macht seine eigene WM mit 50 Minikicker-Mannschaften (die Weltmeister von 2034):
- Jahrgang: 2008 und jünger (50 Mannschaften symbolisieren die vier Sterne)
- Ehrengast: Juniorennationalspielerin und U20-Weltmeisterin Kathrin Schermoly
- Überraschung für alle Spieler
- Alle Spieler werden namentlich vorgestellt
- Nach jedem Spiel findet ein Penaltyschießen statt
- Einlaufen zu den Klängen der Nationalhymne
- Kinderstarkmachen-Aktionen (Aktion KSM)
- Riesengroße Autogrammtafel
- Riesenhüpfburg
- Schnupperfussballabzeichen für Minikicker (Hartplatz) und Eltern
- Fußballflohmarkt
- Alkohol- und rauchfreie Zone

Hier geht es zu einem Rundflug um Burgschwalbach mit dem Bundestrainer!

Bild: Hier kicken die Weltmeister von 2034!

Wer dabei sein wird:

- Die ersten 600 Eintrittskarten sollen die Mitglieder der TuS Burgschwalbach und der Gemeinde Burgschwalbach bekommen
- 600 Karten gehen an die 50 Minikicker-Mannschaften
- 200 Jugenspieler der Nachbargemeinde sollen die Chance bekommen, den Pokal zu sehen
- Bis zu 400 Karten sollen gegen eine Spende für den Kunstrasenplatz (Projekt Stellweg) verkauft werden

Integration und Inklusion

Warum die "Ehrenrunde" in Burgschwalbach? Weil der TuS in die Zukunft der Kinder investieren will! Der Verein plant in Eigenregie den Bau eines Kunstrasenplatzes, momentan liegt die Spendenquote bei 108.000 Euro. Der Verein hat bereits 2008 einen Multifunktionskunstrasenplatz 30 x 15 Meter in der Dorfmitte gebaut, der von vielen Jugendlichen und Eltern genutzt wird. Dort wird Integration und Inklusion betrieben.

Der Verein ist sich sicher, dass eine Investition in die Zukunft der Kinder wichtig ist. Um diese gesellschaftlichen, sportlichen und sozialen Ziele erreichen zu können, braucht der TuS Burgschwalbach jede Unterstützung.

Bild: Integration und Inklusion

TuS Burgschwalbach

5 3 2

Teile diese Seite